An die Presse und die Öffentlichkeit!

1.Am 17. Mai verübten unsere Streitkräfte im Bereich Glidağ der Region Ağrı/Bazid(Doğubeyazıt) Anschläge gegen eine Gruppe von Kontragerillas, die in dem Gebiet mit Festnahmen und Rekrutierungen bekannt waren. Sie wurden gegen 13:30 Uhr bei ihrer Rückfahrt mit 3 Fahrzeugen aus der Siedlung Kulê aus kurzer Distanz angegriffen. Hierbei wurde ein Fahrzeug vollständig zerstört, 2 weitere Fahrzeuge wurden getroffen. Ihnen gelang aber die Flucht. Bei diesem Unterfangen wurden 5 Kontras getötet, 3 andere wurden verletzt. Nach dieser Aktion startete die Türkische Armee im Bereich Kulê und Demirkapı eine Militäroperation, die sich aber heute Morgen (19. Mai) wieder komplett zurückzog. Der Angriff wurde vom Şehit Canfeda Vergeltungsteam zum Gedenken an den Todestag des ersten PKK-Märtyrers Haki Karers und unserer Märtyrer Bedran Gundıkremo, Nalin Muş und Hêlin Murat ausgeführt, die bei den letzten Luftangriffen gefallen sind.

2.Bei einem Anschlag unserer Einheiten am 17.Mai in Şırnak/Silopi wurde in den Mittagsstunden auf der Anhöhe Çeper im Gebiet Bespin 1 Soldat schwer verletzt.

3.Am 12 Mai konnte ein Angriff in Şırnak/Besta auf eine Truppe mobiler Soldaten vermeldet werden. Durch die Schüsse aus kurzer Distanz wurden 3 Soldaten getötet

- Wir hatten bereits darüber berichtet, dass am14. Mai nach einem Gefecht in Besta/Şehit Resul Gebiet die Verbindung zu einem unserer Freunde unterbrochen war. Wir können nun mitteilen, dass unser Genosse heil zu seiner Basis zurückgekehrt ist.

4.Auf der Strecke Hakkari gab es am 13.Mai ein Unglück während der Vorbereitung eines Vorhabens, wobei ein Genosse den Märtyrertod starb. Der Vorfall wurde durch den Gemeindevorsteher in Goranis an den Feind gemeldet. Daraufhin kam es zu einer Militäraktion im Gebiet Geliyê Kotranıs, die weitere Auseinandersetzungen zur Folge hatte. Bei den Gefechten, die  von 00:00 bis 04:00 Uhr anhielten, wurden 4 Spezialeinsatz-Kommandos getötet. Ein Genosse verlor nach heldenhaftem Kampf sein Leben und wurde zum Märtyrer. Zu einem anderen Genossen konnte kein Kontakt mehr hergestellt werden. Die Operationen wurden partitiell auf der Route Goranis/Hakkari weitergeführt, die Strecke Geliyê Kotranıs wurde gesperrt.

5.Ein Sabotage-Akt wurde in Van/Gürpinar am 14 Mai um 19:00 Uhr gegen eine Gruppe Soldaten und Kontragerillas ausgeführt. Bei dem Vorstoß wurde ein Soldat getötet, 2 Kontras erlitten schwere Verletzungen. Die Militäraktion, die auf dem Kampfgebiet anschließend begonnen wurde, zog sich am selben Tag auch wieder zurück.

- Wieder in Van/Gürpınar kam es auf der Route Şamanıs zu Zwischenfällen. Bei den Gefechten starb einer unserer Freunde den Märtyrertod. Nach dem Vorfall wurde hier eine Militäraktion gestartet.

6.Einen schwerbewaffneten Angriff konnten wir am18.Mai in Hakkari Çelê(Çukurca) verzeichnen. Hier wurde um 12:00 Uhr Ortszeit die Koordine Anhöhe unter Beschuss genommen. Die Anzahl der toten und verletzten Soldaten konnten nicht abschließend geklärt werden.

7.Türkische Kampfjets haben am 18. Mai in der Zeit von 09:00 bis10:00 Uhr die Şehit Zınar Anhöhe in der Region Heftanin der Medya Verteidigungsgebiete bombardiert.

- Ferner bombardierten die Kampfflugzeuge das Gebiet Kato Marinos im Bereich Botan am 17 Mai zwischen 22:00 – 23:00 Uhr

 

19. Mai 2017

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?