An die Presse und Öffentlichkeit!

1.Wie schon berichtet, führten unsere Streitkräfte, mit individuellen und schweren Waffen, am 12. Mai um 23:00 Uhr auf dem Hügel Koordine in Çelê/Hakkari einen Anschlag durch. Dabei konnte die Guerrilla von fünf verschiedenen Seiten plus separaten Angriffstruppen den Feind und deren Stellungen mit schweren Waffen beschießen. Die Kämpfe dauerten ca. eine Stunde. Nach der Aktion bombardierte die Türkische Armee aus den Polizeistationen Êriş und Bılican, vom Hügel Güvenlik und aus Ertuş die Kampfgegend mit Haubitzen und Mörtel. Bei diesem Anschlag wurden dutzende Soldaten getötet und zahlreiche Stellungen, Container und Militärzelte zerstört. Am 13. Mai durchführten unsere Kräfte wieder in Koordine ein Sabotageakt. Bei dieser Aktion wurden zwei Soldaten getötet. Am gleichen Tag um 9:00 Uhr bombardierte die Türkische Armee mit Panzern, Kampfflugzeuge und Mörser die Gegend um Küçük Cilo, Qela Bêdewê und Şamkê. Bei der Bombardierung starben zwei unserer Freunde den Märtyrertod und zu einer Gruppe von Kämpfern verlor man den Kontakt.

2.Am 13. Mai verwirklichten unsere Streitkräfte zwischen 13:30 – 14.00 Uhr eine Aktion mit schweren Waffen einen gegen die in der Mergê Zone, in Şemzinan/Hakkari, positionierten Soldaten. Angaben zu toten und verletzten Soldaten können im Augenblick nicht gemacht werden.

3.In der Region Besta in Şırnak begann die Türkische Armee eine Militäroperation. Streckenweise lieferten sich unsere Kräfte gegen die Soldaten Feuergefechte. Die Operationen dauern an.

4.Am 11. Mai begann die TC Armee in den Zonen Gırê Kaç und Çemê Karê in der Region Herekol/Şiirt eine Militäroperation. Im Verlauf der Feldzüge wurden in der Gegend von Beminexa Soldaten abgeseilt und diese drangen in das Umfeld eines Märtyrerfriedhofs ein. Am 11. Mai um 09:30 Uhr kam es zu Zwischenfällen zwischen Soldaten und unseren Streitkräften. Am 12. Mai um 03:00 Uhr bombardierte das türkische Militär diese Zonen mit Mörser und Haubitze, gleichzeitig wurden Soldaten in den Zonen Şehit Azime, Gırê Şehit Berxwedan und Şehit Resul, per Skorsky und Kobra Hubschrauber, abgeseilt. Um 04:00 Uhr wurde ein Skorsky Hubschrauber, der versuchte Soldaten auf den Hügel Şehit Canxort abzuseilen, seitens unserer Kräfte beschossen und beschädigt. Hierauf musste der Hubschrauber an der Polizeistation Osyan notlanden. Obendrein wurden Skorsky Hubschrauber der Türkischen Armee ebenfalls in Karidarê und Solya effektiv beschossen und somit zum Rückzug gezwungen. Auf die stationierten Soldaten auf dem Şehit Berxwedan Hügel gelang eine Unterwanderungsaktion unserer Kräfte. Dabei starben zwei Soldaten. Am 13. Mai zog sich das Militär zurück. Während der Militäroperation fielen zwei Märtyrer, mit einem Kameraden konnte keine Verbindung hergestellt werden.

5.Am 13. Mai wurde die Region Heftanin unsere Medya Verteidigungsbereiche in Höhe des Hügels Kartal durch Türkische Kampfjets bombardiert.

 

14. Mai 2017

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?